Pria – 3. Preis der Jury / 3rd award by jury

Statement der Jury:

PRIA ist ein Film, dessen Charaktere und Bilder im Kopf bleiben. Er entfaltet sich in komponierten symbolhaften Einstellungen und in einem sowohl starken als auch leichtfüßigem Schauspiel. Vor allem die Präzision in der Darstellung des Brauchtums in einer muslimischen Familie in Indonesien und die Liebe zum Detail zeigen die gute Recherche bzw. die Verbundenheit des Regisseurs mit der Geschichte des jungen Aris. Der Film nimmt sich dem tabuisierten Thema der Homosexualität in streng muslimischen Gemeinschaften mit einer erfrischenden Selbstverständlichkeit an. Dabei bricht PRIA in seiner Erzählung mit der stereotypen Darstellung von muslimischen Männern im Film. Auch die Sichtweisen der Nebenfiguren werden erfahrbar. Er liefert keine einfachen Lösungen, sondern zeigt die Vielschichtigkeit des Konflikts des Hauptcharakters, der in einem der schönsten Küsse der Filmgeschichte auf den Punkt gebracht wird.

Yudho Aditya | Indonesia & USA | 2016 | 22 min

Der Film Pria erzählt die Geschichte eines Teenagers, der in einem indonesischen Dorf lebt. Er versucht, die an ihn gerichteten Erwartungen zu erfüllen, und nach traditionellen Werten zu leben. Doch seine Sexualität steht diesem Weltbild entgegen. Der Film stellt den inneren Konflikt des Schülers in den Mittelpunkt, dessen Lebenseinstellung sich zwischen traditionellen Werten und einer Idealisierung der Freiheit des Westens bewegt.

The setting is a rural area in Indonesia, where a teen strives to fulfill the demand of his root’s traditions while his sexuality appears to be against them. The film shows a struggle of the high-school student, Aris, living between traditional values and an idealization of the freedom of the west.

Spielzeit: Block 1, Samstag, 21.10.2017, ca. 14:15 Uhr

Yudho Aditya (*1990), born in Indonesia, is a screenwriter/producer and lives in New York City. Currently, he is an MFA in directing candidate at Columbia University.

Contact: Yudho Aditya | priashortfilm@gmail.com