Deutschland 2015; Regie: Antje Heyn; 7 Min.

Ja, manchmal braucht es nicht viel, damit eine kleine Heldin ganz groß wird. Mit ihr begeben wir uns auf eine Reise in die Welt der Strichfiguren. In der kann sich ein gruseliges Monster von einer Sekunde auf die andere in einen Panda verwandeln und im nächsten Moment in einen riesigen Luftballon. Dass man sich vor diesen schrägen Vögeln und eigentlich auch vor sonst nichts auf der Welt fürchten muss, wenn man nur ein bisschen Tapferkeit beweist, lehrt uns PAWO (tibetisch für mutig/tapfer sein).

Samstag 3. Block (18:10 – 20:15 Uhr), 5. Film

Antje Heyn (*1979) lebt heute in Berlin. Sie ist Leiterin des Protoplanet Studios und unterrichtet Animation an diversen Kunsthochschulen. Filme (Auswahl): Lumo (2010).