Deutschland 2015; Regie: Katinka Feistl; 17 Min.

Penis sagt sich leichter als Vagina. Oder Scheide. Oder Muschi. In der Schule waren uns wenigstens noch beide Geschlechtsorgane peinlich. Es gibt Kampagnen für mehr Frauen in führenden Positionen, aber das einfachste und banalste Wort über das weibliche Geschlecht wird immer noch tabuisiert. Warum eigentlich?

Samstag 4. Block (20:30 – 22:00 Uhr), 1. Film

Katinka Feistl (*1972) studierte an der deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Bereits ihr erster Kurzfilm Nicht auf den Mund (1999) erhielt Preise sowie folgende Produktionen: Wilde Ehe (2001), Bin ich sexy? (2004).