Russland 2014; Regie: Mikhail Dovzhenko; 20 Min.

Man nehme eine Radiostation in Moskau, ein abstraktes modernes Kunstwerk, einen Millionär, eine Kunstkritikerin und einen Aktenvernichter. Fertig ist das Live Experiment mit Konfliktpotential.

Während einer Sendung des „Radio Z“ sollen die Hörer über das Schicksal des Kunstwerks entscheiden. 320.000 Pfund für sieben bunte, horizontale Streifen auf Leinwand. Russische „Art Nouveau“? Konzeptionelle moderne Kunst? Oder ein „Manifest der Homosexualität“?

Sonntag 2. Block (16:00 – 18:00 Uhr), 5. Film

Mikhail Dovzhenko studierte an der Staatlichen Universität Moskau Politikwissenschaften. Er ist Journalist, Schauspieler, Vorsitzender der Radiostation Silver Rain und TV-Moderator. Shredder ist sein Filmdebüt.