Deutschland / Mexiko 2014; Regie: Friedrich Rackwitz; 15 Min.

La vida terrenal ist die Geschichte von Alberto, einem mexikanischen Schuhputzer. Vor seinen 12 Jahren im Gefängnis produzierte er Lederwaren. Da der Handel mit bestimmten Sorten Leder in Mexiko illegal ist, wurde er verhaftet. Doch auch Ungerechtigkeit und Korruption bringen Alberto nicht aus der Ruhe. Als der Richter stirbt, wird er freigelassen. Dies führt ihn zu Gott. Das Leben ist für Alberto immer noch ein wunderschönes Mysterium. Ein einfühlsam und vielschichtig gezeichnetes Portrait.

Sonntag 1. Block (14:00 – 15:45 Uhr), 4. Film

Friedrich Rackwitz (*1984) hat ein Studium der Philosophie, Soziologie und Politik absolviert. Zudem studierte er Regie mit Schwerpunkt Dokumentation an der HFF München. 2012 erhielt er ein Stipendium für Mexiko. Weiterer Film: hiSTOREy (2014).