Deutschland (München) 2015; Regie: Tim Dünschede; 23 Min.

Eine Nacht im Mobile Home einer Prostituierten, ihr Zuhälter, ein Freier, ein Fremder. Venusfliegenfalle: ein Thriller mit einer gut portionierten Prise an Schock- und Horrorelementen, dem es durch das begnadete Auge des Regisseurs für ausgefeilt komponierte Bilder gelingt, den Zuschauer in einen 23-minütigen Bann zu ziehen. Ein Film, der Assoziationen zu Quentin Tarantinos Kill Bill aufkommen lässt. Gelinde gesagt: sehenswert!

Sonntag 3. Block (18:15 – 20:00 Uhr), 3. Film

Tim Dünschede (*1984) studierte ab 2009 Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel, wechselte 2012 an die Münchner Hochschule für Film und Fernsehen. Filme von ihm sind u.a. Haltlos (2011), Samstag Nacht (2014).