GIRL FACT

Documentary | BEL 2017 | 17 Min.
Dir: Maël G. Lagadec

Weiblichkeit(en) (Samstag, 18:00 Uhr)

Eine erschreckend nahgehende Dokumentation über Sexsklaverei im Osten der Demokratischen Republik Kongo, wo Vergewaltigung seit mehr als 15 Jahren als Kriegswaffe eingesetzt wird. Martha erzählt von ihren traumatischen Erlebnissen, als sie als junges Mädchen plötzlich auf der Straße entführt wird. Mit ihren Worten schreibt sie einen Leitfaden, der anderen Teenagern aufzeigt, wie man die Sklaverei überlebt. So als wäre es etwas Alltägliches, mit dem man sich abfinden muss. Dabei spricht sie den Betrachter direkt an und gibt einem das beklemmende Gefühl ihr Schicksal zu teilen.

 

In a horribly touching documentary about sexual slavery in the east of the Democratic Republic of Congo where rape is used since years as a means of warfare, Martha talks about her traumatic experiences after she was one day suddenly abducted from a street. Her words serve as a guidebook, explaining other teenagers how to survive slavery. As if it was normal every day buisness  and just something you had to accept. Because she is directly addressing the viewer, one gets the nightmarish feeling of sharing her fate.

Maël G. Lagadec

Maël G. Lagadec

Maël G. Lagadec  wurde 1984 in Frankreich geboren und ist als Filmregisseur sowie Fotograph tätig. Er war an Medien und Kunst Schulen in Südfrankreich und Belgien und hat bereits einige erfolgreiche Filmprojekte durchgeführt. Über seine vielen Reisen rund um den Globus und durch den Einblick in verschiedene Kulturen findet er Inspiration.

Maël G. Lagadec was born in France in 1984 and works as movie director and photographer. He studied at media and art schools in southern France and Belgium where he already led many successful film projects. He finds inspiration through his many travels around the globe and deep insights into various cultures.